Aktion 23

aphilosophisch, apolitisch, areligiös, akünstlerisch, asexuell
Aktuelle Zeit: 20. Nov 2017, 14:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mal am Kragen: Gauck
BeitragVerfasst: 21. Feb 2012, 09:44 
Offline
Illuminat
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 25
Wohnort: Gießen
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Inoffizielle discordisch-erisische Einheit
.....ohne Kommentar...einfach genießen....(checkt die site!!!)..... :hammer:

http://www.neues-deutschland.de/artikel ... ident.html

_________________
Das ist So und Das bleibt So!
i.A. I.O. AmadeA Taen Dracao NichtIch Pu V.
Im Namen der I.d.-e.E. und
im inoffiziellen Auftrag der all-einigen Herrin des Sternenmeeres!
Danke!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal am Kragen: Gauck
BeitragVerfasst: 21. Feb 2012, 09:56 
Offline
Ehrwürdiges Elternteil
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 2556
Geschlecht: nicht angegeben
Disorganisation: Populäre Diskordische Folksvront, Zentralkomitee einiger Diskordier
:muahaha: IM Larve XD

Die Frankfurter rundschau ist so mit das dämlichste Blatt das ich kenne.

_________________
(K)
Alle Rechte verdreht.

Gründer und selbsternannter Papst der Populären Diskordische Folksvront PDF
Mitwisser des Geheimnisses bei der Sache mit den blauen Orangen und rosa Elefanten
Mitglied im Plenum des Zentralkomitees einiger Diskordier ZED


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal am Kragen: Gauck
BeitragVerfasst: 21. Feb 2012, 14:03 
Online
Hausmeister
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 8224
Wohnort: leicht verschoben
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Cpt. Bucky Saia hat geschrieben:
Bei deinem Bild oben kommt bei mir Access denied ... meinst du dies hier?
Bild
Gauck mit Maschmeyer
Neeeeee, aber hab's gefixt. ^^

Hm, der Gegenshitstorm bricht auch schon los:
Sascha Lobo hat geschrieben:
Der Umgang mit Joachim Gauck zeigt: Auch im Netz will richtiges Zitieren gelernt sein. Schnell wurde aus dem Liebling ein Hassobjekt gemacht, basierend großteils auf verzerrten Zitaten. Das verstümmelte Zitat, eine Erfindung der Massenmedien, wird in den sozialen Medien schlecht nachgeahmt.


Patrick Breitenbach hat geschrieben:
Gestern Abend wurde Joachim Gauck nach langem Hin und Her von den großen Parteien im Bundestag, ausgenommen “die Linke”, zu ihrem neuen Kandidaten für das Bundespräsidentenamt ernannt. Sehr überrascht war ich dann, als parallel dazu eine Welle von Anti-Gauck-Tweets zum Teil im Bildzeitungsniveau über meine Timeline rollte. Ganz vorne mit dabei einige Mitglieder der Piratenpartei, also der Partei, der ich vor kurzem noch eine innovative Einstellung zur Erneuerung von Demokratie attestiert habe. Immer wieder verlinkt wurden dabei unter anderem folgende überspitzt formulierten (Vor)urteile über Gauck, mit dem Hinweis, dieser Mann sei als Bundespräsident untragbar.

  • Gauck findet Occupy-Bewegung und Bankenkritik “unsäglich albern”
  • Gauck befürworte die Vorratsdatenspeicherung
  • Gauck bezeichnete Hartz4 Proteste als töricht und unangemessen, ist daher “Ein Theologe der Herzlosigkeit”
  • Gauck ist ein Sarrazin-Fan

Die Aussagen sind eingebettet in Beiträge mit polemischer Boulevard-Manier, die man wohl kaum als beobachtenden Journalismus mit Aufklärungsanspruch bezeichnen kann.


Cicero hat geschrieben:
Er gilt im Internet plötzlich als Antidemokrat, Sarrazin-Freund, Occupy-Gegner und Befürworter der Vorratsdatenspeicherung. Die Mär vom bösen Gauck ist ein Paradebeispiel dafür, wie aus journalistischer Verkürzung und der rasenden Schnelligkeit des Netzes eine Welle wird. Auf Faktentreue kommt es dabei längst nicht mehr an

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
‒✴△♀ ✴ө△ʘ!

Seine Quasarische Sphärizität Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω,
Herrscher über alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister für Popularpodicifikation,
Hüter des Heiligen Q.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal am Kragen: Gauck
BeitragVerfasst: 21. Feb 2012, 17:08 
Offline
Ehrwürdiges Elternteil
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 2556
Geschlecht: nicht angegeben
Disorganisation: Populäre Diskordische Folksvront, Zentralkomitee einiger Diskordier
Man scheiß doch mal auf Gauck, diese ganzen Pisser die da jetzt wieder meckern das es einen Shitstorm gibt.
Sasha Lobo dieser geistige Tiefflieger, redet doch auch nur nach seinen Arbeitgebern, den Öffentlich Rechtlichen -.-

Und dieser Hochschulfatzke ist auch nicht viel besser:
Zitat:
Gaucks moralischer Kompass ist streng nach dem deutschen Rechtsstaat ausgerichtet. Das kann man jetzt konservativ oder engstirnig nennen, ganz gewiss kann man ihm aber nicht unterstellen er befürworte eine bedingungslose Vorratsdatenspeicherung.

Ja geil, der deutsche Rechtsstaat ändert sich ja auch NIEEEE und unsere Gesetze und die Handlungen der Executive, Legislative und Judikative stehen IMMER im Einklang mit den Menschenrechten und der menschlichen Würde, mit dem Grundgesetz sowieso.
Sind die alle vor ein paar Jahren hängen geblieben oder sehen sie WIRKLICH nicht was hier abgeht?
Zitat:
Sollte aber eine relevante Gefahr vorhanden und belegt sein, führt ein Instrument wie beispielsweise die Vorratsspeicherung nicht gleich automatisch zur Etablierung eines “Spitzelstaates”.

Was soll das? Eine relevante Gefahr die einen Eingriff in die Grundrechte rechtfertigt? Der Tod? Nehmen die das Argument in Zukunft auch im Straßenverkehr? Leute die zu schnell fahren kommen ins Umerziehungslager oder was?
Zitat:
Gleichzeitig nennt er die Ansprache des Themas durch Sarrazin und den damit verbundenen Problemen und den Ängsten bei den Menschen mutig, mutiger jedenfalls als das Thema durch “Political Correctness” zu übertünchen. Auch wenn es sich um eine Provokation zweifelhafter Natur handelt, so sei eine Debatte entfacht worden, die unter streng politisch korrekter Verhaltensweise wohl so nicht zum Vorschein gekommen wäre.

FUCK YOU! Mit dem selben scheiß Argument könnte man auch "gutheißen" das Faschos morden und ihre verabscheuungswürdigen Ideologien verbreiten weil das eine DEBATTE auslöst! :kettensäge:
Zitat:
Diese Meinung kann man nun tragen oder widersprechen, ich persönlich teile Gaucks Ansicht übrigens auch nicht, weil ich den Schritt von Sarrazin einfach nicht mutig finde und man die Thematik auch anders hätte formulieren können und müssen. Was aber meines Erachtens gar nicht geht ist die Stilisierung von Gauck als Sarrazin-Sympathisant oder gar Rassismusverharmloser.

:meise:
Zitat:
Nicht die Occupy-Bewegung an sich bezeichnet er als albern, sondern die Forderung nach einer Abschaffung des kapitalistischen Systems und der Marktwirtschaft und zwar im Hinblick auf die Forderung nach Verstaatlichung der Banken. Er selbst hat erlebt, dass die Verstaatlichung der Banken in der DDR kein Garant dafür ist, dass plötzlich alles prima läuft. Aber wie gesagt, ich würde da sehr gerne erst die Urquelle anschauen, bevor ich da eine abschließende Meinung zu bilden kann. Und selbst wenn er die Occupy-Bewegung als naiv mit wenig Zukunft bezeichnet hat, so frage ich mich ernsthaft ob das gleich ein Gedankenverbrechen ist? Es ist ein Beitrag zu einer Debatte, die ich wichtig und wertvoll finde, auch wenn man sie so nicht teilen mag.
Ich finde das wesentlich hilfreicher als Politiker, die das in der Kritik stehende System maßgeblich mitgetragen haben und nun die Occupy-Bewegung nach außen hin aus parteitaktischen Gründen bejubeln.

Ja, wir sind alles DUMME ROMANTIKER_INNEN weil wir uns vorstellen können in einer Welt zu leben in der nicht jeder jedem anderen gegenüber im Vorteil sein möchte. Wie können wir nun?
Und ja, die DDR war natürlich ein super Beispiel, da lief nämlich alles genau so ab, wie die Leute sich eine bessere Welt vorgestellt haben.
Und der letzte Satz sit ja wohl das dümmste was ich je gehört habe :facepalm:
In einer politischen Diskussion, bezeichne ich meinen Gegenüber am besten als naiv und spreche im zukünftiges Gelingen ab. Klar. Der andere hat ja gar keine Ahnung wovon er spricht, der ist ja nicht schon Jahrzehnte lang aktiv....einige doch? Na egal, die wissen halt nicht wie es läuft.
Was soll diese scheiße?
Ja, total hilfreich das ganze, da kommt dann bestimmt eine gute und faire Diskussion zustande aus der Ergebnisse heraus getragen werden -.-
Zitat:
Man ist sicher kein Unmensch, nur weil man diese Protestbewegung und die Diskussion über Abschaffung des Kapitalismus als “naiv” empfindet. Sicherlich sind für einen offenen Dialog diese Aussagen (wenn sie denn in diesem Kontext so stimmig sind) wenig hilfreich, aber noch lange kein Grund Gauck als Anti-Protest Hardliner zu installieren.

Nöe, nur als Kapitalsmus-Hardliner du dumme Sau!
Zitat:
Gerade diejenigen, die sich als große Kritiker der Bildzeitung bezeichnen, fallen auf die Mechanik des Boulevards herein. Nein, es geht ganz sicher nicht darum Gauck als neuen Heilsbringer zu stilisieren, bei dem nun jedwede Kritik tabu ist. Im Gegenteil, ich empfinde Joachim Gauck als einen der wenigen Intellektuellen in diesem Land, an dem man sich ruhig reiben kann und soll. Nur sollte das eben mit ein bisschen mehr Gehirnschmalz und Verstand geschehen. Sonst haben wir am Ende tatsächlich nur einen glitzernden Grüßonkel als Präsidenten verdient.

Oh danke, heil dir! Wir sind alle so unwissend und reden alle nur nach...reden nur nach....REDEN NUR NACH...

Mal ein Kommentar von der selben Seite zu diesem Artikel:
Zitat:
Samuel David Herr

”Sollte aber eine relevante Gefahr vorhanden und belegt sein, führt ein
Instrument wie beispielsweise die Vorratsspeicherung nicht gleich
automatisch zur Etablierung eines Spitzelstaates.”

Dem wäre so, wenn es sich bei der Vorratsdatenspeicherung um ein im Bedarfsfalle zu aktivierendes Instrument handelte und nicht um ein präventiv auf ganzer Linie dauerhaft vorhandenes. Davon auszugehen, die gespeicherten Daten würden nur im Falle einer relevanten Gefahr abgerufen, ist ähnlich naiv, als glaube man vorbehaltlos an ein etwaiges Versprechen des Gesetzgebers, durch die vom Innenministerium zur Zeit erfreulicherweise lediglich hypothetisch im eigenen Badezimmer installierte Überwachungskamera würde nie geblickt, solange man sich “anständig” benähme, immer freundlich grüße und nachts nicht verdächtigerweise im Keller das Licht bränne.

Aber um die jeweiligen Sachverhalte gehts ja hier auch nur am Rande; es wird die im Grunde selbstverständliche Weisheit vermittelt, daß zu jeder Schlagzeile auch ein Kontext gehört und man zur Bildung einer fundierten Meinung mehr tun muß, als nur Tweets zu lesen.
Wer nicht nur den Mut hat, den eigenen Verstand zu nutzen, sondern auch die entsprechende Fähigkeit bzw. Motivation, braucht solcherlei Gedankenanstoß nicht.

Trotzdem … ein angemessener Beitrag zu einer im Grunde inhaltslosen Debatte.


EDIT:
Lafontaine liebäugelt mit Kabarettist Georg Schramm

_________________
(K)
Alle Rechte verdreht.

Gründer und selbsternannter Papst der Populären Diskordische Folksvront PDF
Mitwisser des Geheimnisses bei der Sache mit den blauen Orangen und rosa Elefanten
Mitglied im Plenum des Zentralkomitees einiger Diskordier ZED


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal am Kragen: Gauck
BeitragVerfasst: 21. Feb 2012, 21:05 
Offline
Forumsvorlone
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2892
Wohnort: Nox Mundi
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, KDGK, AISB, Männer in Schwarz u.A.
Online-Petition für Schramm

_________________
Das Sein verstimmt das Bewusstsein...


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal am Kragen: Gauck
BeitragVerfasst: 21. Feb 2012, 21:35 
Online
Hausmeister
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 8224
Wohnort: leicht verschoben
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
:lol: Apfelsator spricht mir ziemlich aus der Seele gerade. :schumi:

Klar, es gibt berechtigte Kritik an der Gauck-Kritik, und einige Äußerungen zu Gauck sind sicher auch inhaltlich verzerrt, insbesondere halt die, die auf 140 Zeichen gekürzt wurde. Aber verzerrte Darstellung hast'e immer mal irgendwo, Deppen gibt's immer auf beiden Seiten, das ändert nichts daran, daß es auch berechtigte Kritik an Gauck gibt. Aber hallo.
Wenn man will, kann man das natürlich wieder über einen Kamm scheren, aber die Darstellung ist dann definitiv auch wieder verzerrt. -.-

Ich wurde auch gerade auf die Kommentare unter dem Cicero-Artikel hingewiesen:
Jayne-Ann Igel hat geschrieben:
mir scheint, der Autor dieses Artikels hat die Debatte 2010 in Printmedien wie im Netz glattweg verschlafen. Man kann im übrigen Interviews aus 2009/10 finden, in denen Gauck eben diese abwertende Haltung gegenüber Bürgerbewegten heutiger Tage einnimmt, Gesellschaftskritik als obsolet erachtet, ganz so, als wären wir mit der Verfaßtheit unseres Gemeinwesens schon an das Ende der Geschichte gelangt. Man hat es damals schon richtig verstanden, als Gauck die Verwendung des Titels "Montagsdemonstrationen" in Bezug auf gegenwärtige Belange kritisierte - er will die DDR-Bürgerrechtsbewegung musealisieren und bestreitet, daß es auch heute Gründe geben könnte, sich bürgerbewegt zu zeigen. Die Agenda-Politik z.B. war und ist geeignet, den Verfassungsstaat zu gefährden, ebenso der große Einfluß der Märkte und diverser Lobbyisten auf die Regierungspolitik. Hier noch ein Beitrag aus 2010 mit diversen Links: http://www.freitag.de/community/blogs/j ... gangenheit
mudo hat geschrieben:
"im internet gilt er plötzlich als antidemokrat..." bei dem plötzlich habe ich aufgehört zu lesen
flippah hat geschrieben:
schön zusammengefasst - aber...
... auch hier wird nicht der komplette Wortlaut zitiert, sondern aus dem Zusammenhang gerissen. Und wenn man die gesamten Interviews sich anschaut, dann bleibt ein ziemlich fader Beigeschmack. Gauck ist in seinem Antikommunismus - den ich angesichts seiner Lebensgeschichte absolut nachvollziehen kann - so sehr gefangen, dass er große Probleme mit Kritik am Kapitalismus zu haben scheint. Das ist in sofern problematisch, als der Kapitalismus sich gerade in einer tiefen Krise befindet und dringend der konstruktiven Kritik bedarf.

Ferner bleiben in diesem Artikel - wie von anderen Kommentatoren hier schon bemerkt - einige wichtige Aspekte, die an Gauck kritisiert werden, unbeantwortet. Wahrscheinlich aus gutem Grund.

Gauck ist keine Katastrophe. Aber er ist auch keine gute Wahl.
:kopfkratz: Tscha.

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
‒✴△♀ ✴ө△ʘ!

Seine Quasarische Sphärizität Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω,
Herrscher über alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister für Popularpodicifikation,
Hüter des Heiligen Q.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal am Kragen: Gauck
BeitragVerfasst: 21. Feb 2012, 22:53 
Offline
Ehrwürdiges Elternteil
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 2556
Geschlecht: nicht angegeben
Disorganisation: Populäre Diskordische Folksvront, Zentralkomitee einiger Diskordier
Den Cicero hab ich auch nicht mehr gelesen, da gings mir wie mudo :roll:

Und jetzt hab ich gerade eine "Debatte" in FON mit einem der meint dass dieser Hochschulknecht gar nicht so falsch liegt und ich doch nur "Totschlagargumente" bringen würde die die Debatte gar nicht voran treiben würden(alles in Bezug auf die Äußerungen zu Sarrazins "Buch").
Ich glaub ich muss kotzen! Man eh! :facepicard:

_________________
(K)
Alle Rechte verdreht.

Gründer und selbsternannter Papst der Populären Diskordische Folksvront PDF
Mitwisser des Geheimnisses bei der Sache mit den blauen Orangen und rosa Elefanten
Mitglied im Plenum des Zentralkomitees einiger Diskordier ZED


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal am Kragen: Gauck
BeitragVerfasst: 21. Feb 2012, 23:10 
Online
Hausmeister
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 8224
Wohnort: leicht verschoben
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Apfelsator hat geschrieben:
"Totschlagargumente"
Welche deiner Argumente bezeichnet der denn als solches? :kopfkratz: :frust:

Übrigens wird die ganze Gauck-Debatte hier wunderbar auf den Punkt gebracht. XD

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
‒✴△♀ ✴ө△ʘ!

Seine Quasarische Sphärizität Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω,
Herrscher über alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister für Popularpodicifikation,
Hüter des Heiligen Q.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal am Kragen: Gauck
BeitragVerfasst: 21. Feb 2012, 23:12 
Offline
Ehrwürdiges Elternteil
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 2556
Geschlecht: nicht angegeben
Disorganisation: Populäre Diskordische Folksvront, Zentralkomitee einiger Diskordier
Zitat:
Zitat von: Apfelsator am Heute um 19:25:21


Zitat

Gleichzeitig nennt er die Ansprache des Themas durch Sarrazin und den damit verbundenen Problemen und den Ängsten bei den Menschen mutig, mutiger jedenfalls als das Thema durch “Political Correctness” zu übertünchen. Auch wenn es sich um eine Provokation zweifelhafter Natur handelt, so sei eine Debatte entfacht worden, die unter streng politisch korrekter Verhaltensweise wohl so nicht zum Vorschein gekommen wäre.


FUCK YOU! Mit dem selben scheiß Argument könnte man auch "gutheißen" das Faschos morden und ihre verabscheuungswürdigen Ideologien verbreiten weil das eine DEBATTE auslöst!
What?

Bezieht sich anscheinend darauf(hab da den Text von hier hin kopiert) und im Prinzip auf Sarrazin, zu dem ich gar nichts so richtig gesagt habe.
Na auf jeden Fall ist er der Meinung das ich die NSU mit Sarrazins "Buch" gleich setzen würde. :facepalm:

Ach ja, das Postillion.

Die Radiosendung von einem Kumpel bezieht im übrigen ihre "News" von denen XD
Funkfabrik-B

_________________
(K)
Alle Rechte verdreht.

Gründer und selbsternannter Papst der Populären Diskordische Folksvront PDF
Mitwisser des Geheimnisses bei der Sache mit den blauen Orangen und rosa Elefanten
Mitglied im Plenum des Zentralkomitees einiger Diskordier ZED


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mal am Kragen: Gauck
BeitragVerfasst: 22. Feb 2012, 20:35 
Offline
Ehrwürdiges Elternteil
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 2556
Geschlecht: nicht angegeben
Disorganisation: Populäre Diskordische Folksvront, Zentralkomitee einiger Diskordier
Georg Schramms Absage zur Kandidatur

_________________
(K)
Alle Rechte verdreht.

Gründer und selbsternannter Papst der Populären Diskordische Folksvront PDF
Mitwisser des Geheimnisses bei der Sache mit den blauen Orangen und rosa Elefanten
Mitglied im Plenum des Zentralkomitees einiger Diskordier ZED


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker