Aktion 23

aphilosophisch, apolitisch, areligiös, akünstlerisch, asexuell
Aktuelle Zeit: 19. Okt 2018, 07:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Pataökonomie
BeitragVerfasst: 26. Feb 2017, 22:15 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 9887
Wohnort: leicht verschoben
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, GEFGAEFHB, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Leseempfehlung von Lord Caramac. Muss ich mich selbst noch durchwursteln, aber will's euch deswegen nicht ersparen: What is Patæconomics?

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
‒✴△♀ ✴ө△ʘ!

Seine Quasarische Sphärizität, der Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω,
Herrscher über alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister für Popularpodicifikation,
Hüter des Heiligen Q.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pataökonomie
BeitragVerfasst: 2. Mär 2017, 14:08 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 9887
Wohnort: leicht verschoben
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, GEFGAEFHB, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Ist zwar nur vom Händy und daher kurz, aber ich will euch trotzdem 'nen Leseansporn geben, der Text liegt nämlich auf der derzeitigen A23-Wellenlänge, finde ich.

Der Text nimmt den pataphysischen Ansatz x wissen = (alles - x) wissen als Ausgangspunkt, um die Wirtschaft und insbesondere ihre Protagonisten zu analysieren, aber bei dieser Analyse die Menschen auszuklammern. Wer bleibt dann noch als Protagonisten? Nun, corporations are people, oder? Diesen Wahnsinn bis zum Ende verfolgendend, betrachtet der Autor den speziellen psychologischen Zustand der Unternehmen und geht sogar aus chaosmagischer Sicht darauf ein, ob Unternehmen so etwas wie Seelen haben... XD

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
‒✴△♀ ✴ө△ʘ!

Seine Quasarische Sphärizität, der Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω,
Herrscher über alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister für Popularpodicifikation,
Hüter des Heiligen Q.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pataökonomie
BeitragVerfasst: 3. Mär 2017, 13:34 
Offline
Lord von Bielefeld
Benutzeravatar

Registriert: 11.2015
Beiträge: 2011
Geschlecht: männlich
habs gelesen.

ja diese ewige egrigori diskussion. die hatten wir irgendwo hier schonmal. oder wars im DF :kopfkratz:

ich denke egrigori existieren teilweise, aber sie sind nicht so powerful, dass sie alles beeinflussen. ich denke wesentlich für die existenz von egrigori sind abhängigkeiten, hätten wir beispielsweise ein BGE, wären die kapitalistischen egrigorie wesentlich ohnmächtiger wie jetzt.

@tarvoc

Zitat:
“Money is the symbolic form of a portion of a human life, of crystalized time”.

I say crystalized time, and not crystalized labor over time, because in today’s world it is becoming increasingly obvious to even the normal economists that human labor is less necessary than ever before, and that Capitalism has seen the rise of useless jobs.


was hälst du von dieser Gelddefinition?

edit: companys als agenten zu betrachten macht die spieltheorie ja auch. seit etwa 1945 ist bekannt, dass Menschen sich nicht so rational verhalten, als man es zuvor annahm. das könnte man vielleicht auch auf companys ausweiten.

_________________
Der Papst ist kein Shapeshifter und auch kein Reptiloid. Er ist ein Archon der negativen Seite und stammt aus der Andromedagalaxie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pataökonomie
BeitragVerfasst: 3. Mär 2017, 16:46 
Offline
Forumsvorlone
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 3002
Wohnort: Nox Mundi
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, KDGK, AISB, Männer in Schwarz u.A.
fehlgeleitet hat geschrieben:
was hälst du von dieser Gelddefinition?

Das Problem ist ja, dass man nicht jede beliebige Zeit zu Geld machen kann. So führt z.B. Automatisierung normalerweise auch bei vergleichbaren Produktionszeiten zu einem Wertverlust der Ware. Es wäre zu erklären, was genau denn nun eigentlich wertschaffende von nicht wertschaffender Zeit unterscheidet.

Hab' den Artikel mal überflogen. Scheint ziemlich interessant zu sein. Schau's mir demnächst mal genauer an.

_________________
"We hold these truths to be self-evident, that all men are created equal, endowed with certain unalienable rights, and that among these are life, liberty, and the right to be forever trapped in a Hedonistic Treadmill."

Das Sein verstimmt das Bewusstsein...


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pataökonomie
BeitragVerfasst: 4. Mär 2017, 11:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 9887
Wohnort: leicht verschoben
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, GEFGAEFHB, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Tarvoc hat geschrieben:
Das Problem ist ja, dass man nicht jede beliebige Zeit zu Geld machen kann. So führt z.B. Automatisierung normalerweise auch bei vergleichbaren Produktionszeiten zu einem Wertverlust der Ware. Es wäre zu erklären, was genau denn nun eigentlich wertschaffende von nicht wertschaffender Zeit unterscheidet.
Laut Artikel geht's ja nur darum, daß die Zeit dem Unternehmen gewidmet werden, selbst, wenn das auf ansonsten sinnfreie Art und Weise geschieht. :kp:

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
‒✴△♀ ✴ө△ʘ!

Seine Quasarische Sphärizität, der Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω,
Herrscher über alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister für Popularpodicifikation,
Hüter des Heiligen Q.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pataökonomie
BeitragVerfasst: 4. Mär 2017, 13:15 
Offline
Lord von Bielefeld
Benutzeravatar

Registriert: 11.2015
Beiträge: 2011
Geschlecht: männlich
Bwana Honolulu hat geschrieben:
Tarvoc hat geschrieben:
Das Problem ist ja, dass man nicht jede beliebige Zeit zu Geld machen kann. So führt z.B. Automatisierung normalerweise auch bei vergleichbaren Produktionszeiten zu einem Wertverlust der Ware. Es wäre zu erklären, was genau denn nun eigentlich wertschaffende von nicht wertschaffender Zeit unterscheidet.
Laut Artikel geht's ja nur darum, daß die Zeit dem Unternehmen gewidmet werden, selbst, wenn das auf ansonsten sinnfreie Art und Weise geschieht. :kp:


trotzdem gibt es in einem unternehmen unterschiedliche gehaltsklassen.

allerdings hat mich eine sache stutzig gemacht: gerade bürokräfte, was der artikel wahrscheinlich mit paperpushers meint, sind von der automatisierung betroffen.

_________________
Der Papst ist kein Shapeshifter und auch kein Reptiloid. Er ist ein Archon der negativen Seite und stammt aus der Andromedagalaxie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pataökonomie
BeitragVerfasst: 4. Mär 2017, 16:34 
Offline
Forumsvorlone
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 3002
Wohnort: Nox Mundi
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, KDGK, AISB, Männer in Schwarz u.A.
Bwana Honolulu hat geschrieben:
Laut Artikel geht's ja nur darum, daß die Zeit dem Unternehmen gewidmet werden, selbst, wenn das auf ansonsten sinnfreie Art und Weise geschieht. :kp:


Wie genau entsteht denn daraus ein ökonomischer Wert?

_________________
"We hold these truths to be self-evident, that all men are created equal, endowed with certain unalienable rights, and that among these are life, liberty, and the right to be forever trapped in a Hedonistic Treadmill."

Das Sein verstimmt das Bewusstsein...


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pataökonomie
BeitragVerfasst: 4. Mär 2017, 19:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 9887
Wohnort: leicht verschoben
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, GEFGAEFHB, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Tarvoc hat geschrieben:
Wie genau entsteht denn daraus ein ökonomischer Wert?
Keine Ahnung, wie (und warum und ob überhaupt), aber daß es diese sinnlosen Jobs offenbar gibt, und daß sie bezahlt werden, weiß man ja. :kp: Bin gerade nicht sicher, ob dazu im Artikel 'ne Quelle ist, aber ich könnte, wenn ich wieder zuhause bin, dazu auch noch was raussuchen, worüber ich mal gestolpert war...

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
‒✴△♀ ✴ө△ʘ!

Seine Quasarische Sphärizität, der Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω,
Herrscher über alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister für Popularpodicifikation,
Hüter des Heiligen Q.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pataökonomie
BeitragVerfasst: 20. Mär 2017, 15:36 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 9887
Wohnort: leicht verschoben
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, GEFGAEFHB, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
 ! "Bwana Honolulu":
Hab' den Part zum BGE mal in ein eigenes Thema gepackt.


fehlgeleitet hat geschrieben:
ja diese ewige egrigori diskussion. die hatten wir irgendwo hier schonmal. oder wars im DF :kopfkratz:
Glaub', das war im DF, und du hattest er hier schon mal erwähnt. XD

fehlgeleitet hat geschrieben:
ich denke egrigori existieren teilweise, aber sie sind nicht so powerful, dass sie alles beeinflussen. ich denke wesentlich für die existenz von egrigori sind abhängigkeiten, hätten wir beispielsweise ein BGE, wären die kapitalistischen egrigorie wesentlich ohnmächtiger wie jetzt.
Ich finde auch diesen Part der pataökonomischen Theorie für den für mich persönlich uninteressantesten. Zumindest, wenn man ihn wörtlich nimmt. :kp:

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
‒✴△♀ ✴ө△ʘ!

Seine Quasarische Sphärizität, der Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω,
Herrscher über alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister für Popularpodicifikation,
Hüter des Heiligen Q.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker