Aktion 23

aphilosophisch, apolitisch, areligiös, akünstlerisch, asexuell
Aktuelle Zeit: 20. Sep 2017, 18:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Erismorphing aus Phoolscher Sicht
BeitragVerfasst: 30. Jul 2017, 18:10 
Offline
Metroprolet
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4119
Wohnort: eine alte Haunebu IV Flugscheibe
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Comapony Kabale, Starfish Cabal, Company, D.A.D.
Dem eingeweihten Phool und so manchem Discordier dürfte das Konzept des Erismorphings schon ein Begriff sein.
Hier will ich nun die praktische Anwendung des Erismorphings für die Discordische Magie erleutern und versuchen einige ofene Fragen zu beantworten. Doch zunächst etwas Grundsatztheorie.

Der Phool begreift Eris als die Summe des großen ganzen. Eris ist die Göttin des Chaos und in ihrer Funktion daher allumfassend. Dies bringt aber auch das Problem mit sich, dass sich Eris in ihrer allumfassendheit nicht um die kleineren Belange des Phools kümmern kann. Es fehlt schlicht die Kommunikationsebene oder anders Gesagt: Eris als Göttin des allumfassenden Chaos ist für den Menschen und selbst für Phools einfach zu unverständlich als das sich eine Fruchtbare kooperation ergeben könnte.

Hier greift nun das Prinzip des Erismorphings das dem Phool ein wundervolles Werkzeug an die Hand gibt um mit Eris hilfe seinen eigenen inneren Kosmos zu hacken.
Vorraussetzung dabei ist allerdings das bedingungslose befolgen des Prinzips das die Wege von Eris für uns unergründlich sind, und es daher eines gewissen Maßes an Vertrauen bedarf damit Eris wirken kann.
Ich werde dies an folgendem Beispiel verdeutlichen, ehe ich näher erkläre wie man sich nun einen spezifieschen Morph erschafft.
Nehmen wir an wir erschaffen einen Morph des Chaos der uns von einer Krankheit befreien soll. Eris wird nun abwägen welcher Weg für uns der sicherste und einfachste ist (vergleiche: Schmendrick Mode). Dies setzt nun eben das bereits angesprochene Vertrauen vorraus. Denn obwohl Eris wohl theoretisch die Möglichkeit hätte, uns von unserer Krankheit zu befreien so kann es denoch sein, dass sie die Krankheit ersteinmal verschlimmert damit man aufgrund des großen Leidensdrucks zum Arzt geht damit der sich dieser Problematik annimmt. Sollte Eris oder das Chaos befinden das ein Arzt nicht zu empfehlen ist oder sollte es im Geflecht des Chaos zu erkennen sein das ein Arztbesuch nur zu einer verschlimmerung der Situation führen würde so bliebe noch die möglichkeit der Selbstheilung. Eris ist jedoch in ihrer Natur so komplex das die Ergebnisse dieser Selbstheilung nur schwer abzuschätzen sind.
So kann man Eris vieleicht mitteilen, dass man von einem argen Tinitus befreit werden möchte, sich dem Arztbesuch dann verweigert (der folgen sollte da sich das Problem verschlimmert) nur um dann festzustellen das man für unbestimmte Zeit gar nichts mehr auf dem betreffenden Ohr hört.
Dies ist der Grund warum Phools sehr vorsichtig sind wenn es darum geht Magie mit direktem bezug zum Chaos zu wirken.

Doch nun zum Morphing.

Wir such uns zuersteinmal einen Aspekt den unser Morph übernehmen soll.
Aus praktischen Gründen möchte ich hier als Beispiel einen erst kürzlich erschaffenen Mortph vorstellen.

Aspekt: Schutz, Heilung

Nun geht es darum das grobe äussere unseres Morphes zu definieren. Den Prinziep der chaotischen gleichförmigkeit (das auch Ormek vertritt) folgend, welches besagt das sich das Chaos in irgendeiner Form immer gleichmäßig verteilt, wurde ein Anglerfisch als äussere Form für den Morph gewählt.
Der Anglerfisch wird gemeinhin als hässlich empfunden ist aber in der Lage in einer Umgebung zu existieren die für andere Lebewesen absolut tödlich ist. Zusätzlich verfügt der Anglerfisch über einen Laternenähnlichen Fortsatz und die Laterne als Lichtbringer in dunkler Nacht symbolisiert hier sehr schön den Aspekt des Schutzes.

Unser Erismorph ist also erstmal ein Fischweib.

Nun, da die Grundform stimmt, geben wir unserem Morph noch ein bis zwei weitere Erkennungszeichen die ihre Rolle für uns symbolisieren sollen.

Bei dem Morph aus dem obenstehenden Beispiel wurde sich für einen Schlüsselbund entschieden. Der Schlüsselbund symbolisiert zum einen das Wachen über die Wege des Chaos, zum anderen soll aber unser Morph durch den Schlüsselbund die Wege verschließen die uns schaden und die öffnen die uns helfen. Hier lässt sich der heilende Aspekt unseres Morphes erkennen.

Der Morph bekam als zweites Symbol den Apfel den ich hier nicht näher erklären braucht.

Abgerundet wurde der Morph mit einer schönen griechesen Toga.

Bei der überlegung wie sich dieser Morph nun gegen schädliche Einflüsse verteidigen könnte die ausserhalb der Möglichkeitne des Schlüsselbundes stehn kam man relativ schnell auf die Idee dem Morph die Fähigkeit zu verleihen Strom zu produzieren. Zum einen gibt es bestimmte Fischarten die in der Lage sind Strom zu erzeugen und sich damit zu vertidigen oder zu jagen zum anderen gilt Strom auch in der Madizin als heilsam oder aber im übermaß auch als schädigend.

Daher erhielt der Morph zu guter letzt statt eines Fischschwanzes einen aus elektrischen Blitzen der nur entfernt an den eines Fisches erinnert.

Weitere überlegungen waren auch:
Wie weiblich ist der Morph - dargestellt durch weibliche Atribute. Je mehr desto weiblicher ist der Morph im endeffekt.

Identifiziert sich der Phool eher mit einer göttlichen Gestallt oder einer humanoiden - aus dieser Überlegung resultierte der Schwanz des oben beschriebenen Morphs.

Zu guter letzt folgt dieses Vorgehn auch der in den drei Eristischen Offenbarungen beschriebenen Annahmen.
Konkret wäre dies: Der Offenbarung erster Teil - 2. Katma - Eris ist in allem

Anmerkung 1
Stell dir das Chaos wie einen großen Klumpen Keksteig vor und jedes Stück von diesem Teig ist für einen Aspekt zuständig. So kannst du Kekse backen für Rache oder Liebe oder ganz allgemeine Kekse um das Chaos zu fördern.
Nun nimmt man einen Teil dieses Teiges und potenziert seine Macht durch das hinzufügen von bunten Streuseln (Atribute).
Daraus backt man nun den Keks der einen bei der bewältigung diverser Probleme helfen soll.

Anmerkung 2
Das einzige was man im gegenzug für den erhalt der hilfe tun sollte, ist den Morph zu pflegen und in diesen Spähren zu festigen. Dies geschieht dadurch das man besonders oft ein Bild des Morphes malt oder Geschichten und Heldentaten beschreibt die dieser Morph geleistet hat. Dies stärkt den Morph und somit auch den Phool.

Anmerkung 3
Ein Wort der Warnung. Eris hat ihre eigenen Wege. Wenn man einen Erismorph nutzt so heißt das bedingungloses Vertrauen in die Wege und Handlungen dieses Morphes.
Wenn der Morph nicht in der Lage ist dich dazu zu bringen das was du willst im äusseren Kosmos zu erreichen wird er vieleicht deinen inneren Kosmos derart verändern das es schlicht nicht mehr dein Wunsch ist oder du kein bedarf mehr nach veränderung verspürst.
Kämpfe nicht dagegen an. Dein Morph kann dir ganz wundervolle, neue und atemberaubende Fähigkeiten verleihen wenn du es nur zulässt.

_________________
"Wir sind nicht der Abschaum. Wir sind der schillernde, toxische Schleim der auf dem Abschaum schwimmt ..."
Cpt. Bucky "Saia" Sternentänzer
alias Papst Cerrynt Eiledol von Welodd alias Nede E Lym von Leng alias Baktus Paradonti alias Dr. Dromis Seth, Master Phool im Outer Space, (Mitbe)Gründer der Univers-City of Sockovia, Moonman Winter Dream, aus der dritten Vergangenheit, General Error der Invasionstruppen, Captain der ersten erisischen Kompanei westlich von Osten, Hüter des hailigen GNARV und anderer nutzloser Dinge, Dunkelelfischer Bischof von Betty, Vorstand der Company auf Lebenszeit, Ernenner des Fonsis auf Zeit, der während eines Bades ehrenhaft erleuchtete, Beschützer des rauchenden Orakels am Stiel, exzellenter Züchter der feinsten Flugaffen nördlich von Reykjavík, Eiliger Hailigenpfleger der Aktion 23, (Er)Finder des Starfish Mythos, Transluzenter Geheimniskrämer und unter der Hand Händler, Schieberkönig der Unwissenden, Verfasser von nicht geschriebenen Werken, autorisierter Verkäufer von "Das LichtTM" und "SeelenheilTM", eingeweihter Oberanti der D.A.D. sowie Pharao Hypothep alias Pharao Pontifex zu Popanz von Paranoia Panoptikum, Bürokrat im Büro für Zweckentfremdung, Anwender von Methoden, Eidechsenkönig und Universalgott Nr. 5


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erismorphing aus Phoolscher Sicht
BeitragVerfasst: 30. Jul 2017, 19:40 
Offline
Hausmeister
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 7874
Wohnort: leicht verschoben
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Die Shoutbox hat geschrieben:
30. Jul 2017, 19:06 | Cpt. Bucky Saia: übrigens hab ich am WE entdeckt das das Erismorphing quasi für Phools so funktioniert wie sigillen bei Chaosmagiern
30. Jul 2017, 19:10 | Bwana Honolulu: @Bucky: Pass' auf, es ist noch mehr als nur Erismorphing. Wir morphen ja gerade auch die ganze Zeit andere Entitäten. Billbob Cipherpants ist ja quasi aus demselben Verfahren entstanden, und wurde dann noch mit der Idee des Flugaffen verquickt. Aber ist nicht Eris, also kein Erismorph. Oder noch weiter gedacht: Das Land westlich vom Osten, Köllefornia, Schloss Gammelot, Hanzilla... das ist alles dieses Prinzip. Um's mit der Ordensheiligen zu sagen: Ich mach' mir die Welt, widde-widde-wie sie mir gefällt. ;-D
30. Jul 2017, 19:11 | Ron Oxymo: :schumi: Awomen! ^^
30. Jul 2017, 19:13 | Bwana Honolulu: Oder allein schon unsere eigenen Identitäten und Aspekte... und ich rede jetzt gar nicht mal von Ron. :pfeif: Ich meine, Bwana und JJdF? Bucky, Ned und was-weiß-ich-wer? Und dann ziehen wir einfach mal den Tee Killer, Edith oder Johnny Molybdän aus dem Hut... alles solche Spielereien, manchmal "nur so", aber oft, um einem bestimmten Prinzip, einer bestimmten Idee Ausdruck zu verleihen, um dieser Sache ein Gesicht zu geben.
30. Jul 2017, 19:14 | Ron Oxymo: So entstehen Mythen. Und daraus dann neue Religionen.
30. Jul 2017, 19:16 | Ron Oxymo: Irgendwann werden wir mal "die großen Propheten der Vorzeit" sein und die Leute werden ne Menge dummes Zdug über uns glauben...
30. Jul 2017, 19:16 | Bwana Honolulu: Genau. Aber wie bewusst macht man das? Wir Diskordianer waren da schon immer etwas offener mit. Götter mögen den Menschen erschaffen haben, aber Menschen haben auch Götter gemacht.
30. Jul 2017, 19:17 | Ron Oxymo: Yo, das ist Teamwork. Wir alle erschaffen uns gegenseitig.
30. Jul 2017, 19:17 | Bwana Honolulu: @Ron: Ja, aber wenn sie all den Scheiss, den wir so zusammengesponnen haben, für bare Münze nehmen, haben wir eventuell 'nen Fehler gemacht.
30. Jul 2017, 19:19 | Ron Oxymo: :kp: Warum sollte es uns besser gehen als diesem Schreiner aus Israel?
30. Jul 2017, 19:19 | Bwana Honolulu: Wie gesagt: Wir gehen damit offener um.
30. Jul 2017, 19:20 | Ron Oxymo: Nichts kann jemals so verrückt sein, das nicht irgendwann jemand kommt, der es wörtlich nimmt...
30. Jul 2017, 19:23 | Bwana Honolulu: Das ist aber gar nicht der Punkt. Wir schreiben ja extra dabei: Nehmt das wörtlich, aber nehmt's auch nicht wörtlich. Einem Diskordianer ist es verboten, zu glauben, was er liest. Klar geht das oft genug schief, kann man nicht verhindern. Aber solange es trotzdem noch Leute raffen, ist das wohl OK. ^^
30. Jul 2017, 19:24 | Ron Oxymo: Schau mal, jeder weiß zum Beispiel, daß das gesamte katholische Dogma durch übelste Grabenkämpfe während der Konzilien errauft wurde, und trotzdem halten das hunderte Millionen von Katholiken für göttliche Offenbarung.
30. Jul 2017, 19:27 | Bwana Honolulu: "Jeder weiß"? Das bezweifle ich, Ron. Es gibt immer genug Leute, die so was ignorieren, weil's gegen das Dogma verstößt. Egal, in welchem Bereich. Sei es Religion, Wirtschaft, Bildung (Klimaleugner und Kreationisten - ja, die Felder überschneiden sich)
30. Jul 2017, 19:28 | Bwana Honolulu: Und, wie gesagt, wir nehmen ja diese Prinzipien von vornherein auf's Korn. Wir sagen ja ganz platt: Kein starres Dogma, nur flexibles Katma. Nicht glaube, was man liest. Der Unterschied ist, daß es bei uns halt integraler Bestandteil ist, während es bei anderen Religionen inkompatibel, inkommensurabel und inakzeptabel ist.
30. Jul 2017, 19:28 | Cpt. Bucky Saia: immer dieser negativismus ron. Warum soll uns das auch passieren ... ist genau so möglich das es das nicht tut
30. Jul 2017, 19:29 | Ron Oxymo: Damit meinte ich auch nur, daß es gut dokumentiert ist. Klar, das Fakten-ignorieren ist natürlich ein wesentlicher Bestandteil jeder dogmatischen Religion. ^^
30. Jul 2017, 19:31 | Ron Oxymo: Ich glaube doch gar nicht daran, daß das passieren wird. Ich finde den Gedanken nur so lustig. XD
30. Jul 2017, 19:32 | Cpt. Bucky Saia: ich glaub dieses Morphing an sich ist ne Flexibilität die es ermöglicht alles was man will zu erschaffen und dessen existenz zumindest discordisch zu begründen
30. Jul 2017, 19:32 | Cpt. Bucky Saia: das ganze aber mit dem unterton der absoluten wahrheit und mit dem glauben daran das es die einzige Wahrheit ist
30. Jul 2017, 19:33 | Cpt. Bucky Saia: obwohl wir wissen das es nicht so ist
30. Jul 2017, 19:39 | Ron Oxymo: [...] Was ich eigentlich sagen wollte, ist, das ich glaube, das viele Religionen quasi "aus Versehen" entstanden sind, ohne daß es geplant war. Ich könnte das auch noch länger ausführen, aber nicht ohne Tastatur.
30. Jul 2017, 19:41 | Bwana Honolulu: @Ron: Genau. Oder daß die Absicht verschleiert wurde. Wir hingegen machen das absichtlich und offen.

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
Seine Quasarische Sphärizität Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω,
Herrscher über alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister für Popularpodicifikation,
Hüter des Heiligen Q.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erismorphing aus Phoolscher Sicht
BeitragVerfasst: 30. Jul 2017, 20:26 
Offline
Metroprolet
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4119
Wohnort: eine alte Haunebu IV Flugscheibe
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Comapony Kabale, Starfish Cabal, Company, D.A.D.
Ja das ist Morphing. Wir erschafen Charaktere und lassen die leben und dann morphen wir neue Charaktere nicht unbedingt aus dem was es so gibt auf der Welt sondern auch und grade aus den Figuren die wir schufen.
Diese Morphe die dabei entstehn zeigen glaub ich auf einer kollektiven Weise die allgemeien Meinung über die Aspekte des Chaos in Bildhafter Form bzw durch ihre Handlungen in unseren Legenden (deren Erschaffer die ersten von uns erschaffenene "Morphe" sind).

_________________
"Wir sind nicht der Abschaum. Wir sind der schillernde, toxische Schleim der auf dem Abschaum schwimmt ..."
Cpt. Bucky "Saia" Sternentänzer
alias Papst Cerrynt Eiledol von Welodd alias Nede E Lym von Leng alias Baktus Paradonti alias Dr. Dromis Seth, Master Phool im Outer Space, (Mitbe)Gründer der Univers-City of Sockovia, Moonman Winter Dream, aus der dritten Vergangenheit, General Error der Invasionstruppen, Captain der ersten erisischen Kompanei westlich von Osten, Hüter des hailigen GNARV und anderer nutzloser Dinge, Dunkelelfischer Bischof von Betty, Vorstand der Company auf Lebenszeit, Ernenner des Fonsis auf Zeit, der während eines Bades ehrenhaft erleuchtete, Beschützer des rauchenden Orakels am Stiel, exzellenter Züchter der feinsten Flugaffen nördlich von Reykjavík, Eiliger Hailigenpfleger der Aktion 23, (Er)Finder des Starfish Mythos, Transluzenter Geheimniskrämer und unter der Hand Händler, Schieberkönig der Unwissenden, Verfasser von nicht geschriebenen Werken, autorisierter Verkäufer von "Das LichtTM" und "SeelenheilTM", eingeweihter Oberanti der D.A.D. sowie Pharao Hypothep alias Pharao Pontifex zu Popanz von Paranoia Panoptikum, Bürokrat im Büro für Zweckentfremdung, Anwender von Methoden, Eidechsenkönig und Universalgott Nr. 5


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erismorphing aus Phoolscher Sicht
BeitragVerfasst: 30. Jul 2017, 20:46 
Offline
Hausmeister
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 7874
Wohnort: leicht verschoben
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Aber nicht nur Charaktere. Wir morphen auch Orte wie Köllefornia, das Land westlich vom Osten, Hanzilla oder Köllefornia. Oder Konzepte wie Ödddrassil, die Schackalackas oder die Seriphoth. Das ist nicht nur Parodie, das ist bewusstes Verändern von Konzepten, um die Realität zu verändern. Bessere Werkzeuge für den Umgang mit dem Universum. Unser Hebel, um die Welt aus den Angeln zu heben.

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
Seine Quasarische Sphärizität Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω,
Herrscher über alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister für Popularpodicifikation,
Hüter des Heiligen Q.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erismorphing aus Phoolscher Sicht
BeitragVerfasst: 30. Jul 2017, 21:29 
Offline
Hausmeister
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 7874
Wohnort: leicht verschoben
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Die Shoutbox hat geschrieben:
30. Jul 2017, 19:37 | Cpt. Bucky Saia: Ron fehlt Grundvertrauen in die Magie :D
30. Jul 2017, 19:37 | Bwana Honolulu: Nee, Bucky. Mir fehlt Grundvertrauen in die Magie. XD
30. Jul 2017, 19:45 | Ron Oxymo: Grundvertrauen in die Magie... :kombiniere: Ich glaube, ich glaube, daß die Magie die aktive bzw. wirkende Seite des Chao ist. Und dad Chao der unpersönliche Aspekt der Göttin. Ich müßte dann also Vertrauen in die Göttin haben... Ich fürchte, dazu bin ich noch nicht wahnsinnig genug.
30. Jul 2017, 19:45 | Ron Oxymo: Leider!
30. Jul 2017, 19:47 | Ron Oxymo: ICH WILL ENDLICH WAHNSINNIGER WERDEN !!!
30. Jul 2017, 19:54 | Bwana Honolulu: :kombiniere: Geh' freiwillig in 'ne schlechte Klappse. Kommst'e kapotter raus als rein, definitiv.
30. Jul 2017, 19:55 | Ron Oxymo: Kaputt bin ich schon genug. Wahnsinniger will ich werden. So Alice-mäßig...
30. Jul 2017, 20:04 | Ron Oxymo: Dabei fällt mir grade auf, mir fehlt in Sachen Wahnsinn noch ein Vorbild!
30. Jul 2017, 20:05 | Ron Oxymo: Vielleicht der Mad Hatter? :kombiniere: Oder Jack Sparrow? Hm... Wen gäb's da noch?
30. Jul 2017, 20:17 | Ron Oxymo: Oder Dali?
30. Jul 2017, 20:21 | Cpt. Bucky Saia: ich glaube Magie ist so alldurchdringlich wie das Chaos selbst und das man im Chaos lesen kann und das das Chaos auch in einem selbst ließt und es alles tunb wird um dir das leben hier recht zu machen wenn du nur genug Grundvertrauen in sie hast
30. Jul 2017, 20:22 | Cpt. Bucky Saia: wobei wir Menschne einfach zu dumm sind um zu begreifen das das Chaos in allen Aspekten ausgleichend ist und wenn mir irgendwas schlechtes passiert dann nur weil das Schlechte auch das gute in sich birgt
30. Jul 2017, 20:23 | Cpt. Bucky Saia: weil auch gut und schlecht nur wieder die Konzepte von den allumfasenden Aspekten des Chaos ist
30. Jul 2017, 20:26 | Cpt. Bucky Saia: Stardancer ist ein Morph aus Bucky und nem wahnsinnigen Kaninchen :D
30. Jul 2017, 20:27 | Cpt. Bucky Saia: und das wir das göttliche nicht in gesammtheit begreifen können zeigt sich m.M. nach auch ganz toll in der Heiligenverehrung der Christlichen Sekten. Da gibts für alles nen Heiligen was im grunde doch nur nen anderer Name für nen spezialisierten Ersatzgott ist
30. Jul 2017, 20:28 | Cpt. Bucky Saia: Ich denke der Mensch tendiert ... nein muß dazu tendieren das göttliche in seine Aspekte zu zerteilen, diesen ausdruck zu verleiehen um dann mit diesem Aspekt zu arbeiten
30. Jul 2017, 20:29 | Cpt. Bucky Saia: Ich glaube zwar das maan das Chaos in seiner gesammtheit verehren kann, dass es aber wesentlich wirksamer in erscheinung tritt je mehr man es spezifiziert
30. Jul 2017, 20:31 | Cpt. Bucky Saia: denn durch die spezifikation des Aspektes der durch konventionelle oder unkonventionelle Atribute symbolisiert wird zeigt man diesem Teil des Chaos wo es im moment am dringensten benötigt wird und, und das ist das wichtige, welche Form von Hilfe erwünscht ist
30. Jul 2017, 20:31 | Ron Oxymo: Interessant, das du das auch so siehst. Meine thealogischen Überlegungen gehen in letzter Zeit auch in diese Richtung.
30. Jul 2017, 20:32 | Cpt. Bucky Saia: Der Erismorph ist dabei die besondere Form des Morphes die es dem Phool erlaubt direkt mit teilen des allumfassenden Chaos in kontakt zu treten
30. Jul 2017, 20:32 | Cpt. Bucky Saia: SYNCRO!
30. Jul 2017, 20:33 | Cpt. Bucky Saia: Flugaffen hingegen werden z.B. als Boten erschaffen. Ihnen obliegt also eher eine vermittlerrolle zwischen dem Willen des Chaos und dem Phool
30. Jul 2017, 20:33 | Cpt. Bucky Saia: Ausserdem kann man durch jüngst gewonnene Kentnisse davon ausgehen das Flugaffen noch viel höhere weitaus esotherischere Fähigkeiten haben
Kannst du Ormek auf dem Bild noch nen Besen verpassen als Waffe oder ist das zu spät?
30. Jul 2017, 20:34 | Cpt. Bucky Saia:
30. Jul 2017, 20:35 | Ron Oxymo: Nur dem Phool? Wir Chonks könnten auch gut ein paar Göttinsboten brauchen! ^^
30. Jul 2017, 20:35 | Cpt. Bucky Saia: Allen Discordiern
30. Jul 2017, 20:36 | Cpt. Bucky Saia: Der Hauptunterschied ist wohl das Flugaffen nicht auf diese intensive Schiene in das Unterbewusste eindringen und es Manipulieren wie ein Erismorph
30. Jul 2017, 20:38 | Cpt. Bucky Saia: Dabei ist der Klumpen Keksteig oder der klumpen ton aus dem du deinen Morph formst immer Eris. Die Basis bildet also immer das allumfassende Chaos. Und je mehr man es verfeinert desto speziellere Aufgaben kann der Morph später unternehmen und auffällig war zummindest bei mir das sich diee Morphe meine unterbewussten Wünsche manipulierten weil ich im äusseren Kosmos nicht die Mittel hatte die ich brauchtre um ziele zu erreichen
30. Jul 2017, 20:39 | Cpt. Bucky Saia: Als Beispiel wenn ich einen Morph erschaffe der mir reichtum in finanzieller Form bringen soll wird er mich vieleicht 2 bis 3 mal zum Lottospielen animieren wenn das nicht klappt wird er den Wunsch nach finanzieller Macht in mir langsam zum verlöschen bringen
30. Jul 2017, 20:40 | Cpt. Bucky Saia: weil es genau die aufgabe des Morphs war mich in dieser angelegenheit zufreiden zu stellen und wenn ichs mir nicht mehr wünsche bin ich ebenso zufrieden wie wenn ichs hätte
30. Jul 2017, 20:41 | Cpt. Bucky Saia: das macht das Zaubern mit Erismorphings so unberechenbar für den Phool. Und deswegen muß er sich zum Zaubern im Flow befinden oder im Schmendrickmode damit das was der Morph machen soll auch funktionieren kann
30. Jul 2017, 20:41 | Cpt. Bucky Saia: Magie tu was du willst
30. Jul 2017, 20:42 | Ron Oxymo: Viel Stoff zum Nachdenken für mich...
30. Jul 2017, 20:42 | Cpt. Bucky Saia: und wenn man dann auf die fresse fällt und weiß das die Magie das bewerkstelligt hat dann kan man ziemlich sicher sein das es nicht ohne grund gescah
30. Jul 2017, 20:43 | Cpt. Bucky Saia: Wir morphen ja sogar den Dude ... wir ham nen Dude des Nether nen Dude of Germs und jeder spiegelt auf seine Art einen Aspekt des Dude als Gesammtheit wieder
30. Jul 2017, 20:44 | Ron Oxymo: Man kann also sagen, ein Wunsch ist nichts anderes als eine Differenz zwischen innerem und äußerem Kosmos...
30. Jul 2017, 20:45 | Cpt. Bucky Saia: Dabei hab ich halt sogar noch die möglichkeit Morphe die nützlich waren mit andren nützlichen zu verschmelzen und dann noch mächtigere zu schaffen und so zeigt sich das ausgleichend duale Prinzip wieder "je mehr ein Morph enthält umso näher rückt er wieder der Chaotischen Einheit"
30. Jul 2017, 20:47 | Bwana Honolulu: Ich glaube, die beiden Dudes sind nicht unbedingt Morphe von Jeff Lebowski, dem Dude. Auch, wenn er sie beeinflussen könnte. :kp:
30. Jul 2017, 20:47 | Cpt. Bucky Saia: Ja so irgendwie ... ganz einfach wünscht du dir etwas weil du es siehst oder vermisst oder so. Und das sind meißt eindrücke des äusseen Kosmos (Geld, Schmerz, Schönheit) wärend du auf ähnlicher Ebene dir im äusseren etwas wünscht das dir im inneren hilft (Liebe, Verständniss, tolleranz)
30. Jul 2017, 20:47 | Cpt. Bucky Saia: ich glaub der Dude geht über Jeff hinaus
30. Jul 2017, 20:48 | Cpt. Bucky Saia: so wie das Chaos über Eris hinausgeht
30. Jul 2017, 20:48 | Cpt. Bucky Saia: Er ist ein Sinnbild für das allgemeine höhere Prinzip stark vereinfacht um es uns begreiflich zu machen
30. Jul 2017, 20:49 | Cpt. Bucky Saia: aber letztendlich gibt es eben kein inneres und äusseres deswegen sind beide in der Wechselwirkung zueinander
30. Jul 2017, 20:50 | Cpt. Bucky Saia: es ist wie als wenn du zwei magnete auseinanderhälst die eigentlich zusammengehören
30. Jul 2017, 20:51 | Cpt. Bucky Saia: also diese allgemeine Trennung. Durch das Chaos wird diese Spannung ausgeglichen. Sie ist quasie der Magnetismus oder der austausch zwischen den Magneten der versucht die Situation im allumfasenden Raum auszugleichen und aufzulösen
30. Jul 2017, 20:51 | Ron Oxymo: Der Dude geht definitiv über Jeff Lebowsky hinaus. Es geht in dem Film ja grade darum zu zeigen, was einem alles passieren kann, wenn man anfängt, sich undudeistisch zu verhalten, wie es Jeff da tat...
30. Jul 2017, 20:52 | Cpt. Bucky Saia: Was pasiiert denn wenn du mehr als 2 Magnet nimmst ... 1000 oder 1 Mio dann gleicht sich das immer mehr an einen allgemeinen Zustand völliger Harmonie an
30. Jul 2017, 20:53 | Cpt. Bucky Saia: je mehr du also diese Grenze zwischne inneren und äusseren Kosmos verblassen lässt desto näher kommst du dem Chaos
30. Jul 2017, 20:54 | Ron Oxymo: Okay, soviel zum Thema Chaos und dem richtigen Umgang damit. Und wie paßt die Ordnung in dieses Konzept?
30. Jul 2017, 20:54 | Cpt. Bucky Saia: und das verblassen geschieht auch über das zulassen. Zulassen ohne entgegenzuwirken und den inneren und äusseren Kosmos zu Harmonie führen
30. Jul 2017, 20:54 | Cpt. Bucky Saia: Ordnung ist ein anderes Wort für Chaos
30. Jul 2017, 20:55 | Cpt. Bucky Saia: Es sind Konzepte die sich auf letzter Ebene auf eine dem menschen unverständliche Art und weise aufheben und zwar so das schwarz und weiß und Ordnung und Unordnung gleichzeitig existieren können. Das geht aber selbst über das verständniss eines Phools hinaus
30. Jul 2017, 20:56 | Cpt. Bucky Saia: und da diese Ebene so unverständlich ist bedarf es vereinfachungen in Form der Morphe oder mir wegen auch heiliger
30. Jul 2017, 20:56 | Ron Oxymo: Über meins leider auch!
30. Jul 2017, 20:56 | Cpt. Bucky Saia: Es ist wie mit Jahve. Man sagt "die Wege des Herrn sind unergründlich" doch auf anderer Ebene findet man die Handlungsweise von heiligen z.B. durchaus nachvollziehbar
30. Jul 2017, 20:57 | Ron Oxymo: Siehe Voodoo.
30. Jul 2017, 20:58 | Cpt. Bucky Saia: Über die jedes Lebewesens @Ron weil es dich selber auflösen würde. Die erkenntniss das du kein Individuum bist. Das du teil des großen allumfassenden Keksteiges bist
30. Jul 2017, 20:59 | Ron Oxymo: Komme mir eher vor wie ne Schraube im Keksteig...
30. Jul 2017, 20:59 | Cpt. Bucky Saia: So als wenn du plötzlich weg wärst und keiner auf der Erde würde sich an dich erinnern weil es für den Kosmos einfacher wäre eine alternative Realität zu erschaffen in der du nicht existierst als zuzugeben das du ins allumfassende eingegangen bist
30. Jul 2017, 21:00 | Cpt. Bucky Saia: du selber würdest davon eh nichts mitbekommen in dem moment wo du das Chaos begreifen würdest wäre alles was dich ausmacht deine ganze identität und individualismus weg
30. Jul 2017, 21:01 | Cpt. Bucky Saia: ja weil du dann für dich den Schrauben aspekt des Keksteiges gewählt hast vieleicht
30. Jul 2017, 21:01 | Cpt. Bucky Saia: Je mehr du dich als Schraube begreifst und nicht als Keksteig desto weiter entfernst du dich vom Keksteig
30. Jul 2017, 21:02 | Cpt. Bucky Saia: Viele Menschen begreifen sich z.B. als Kohlkopf und nicht als Keksteig
30. Jul 2017, 21:02 | Ron Oxymo: Gewählt? Wenn's nicht so traurig wäre, würde ich darüber lachen...
30. Jul 2017, 21:02 | Cpt. Bucky Saia: erst wenn du der Schraube anderen Schland hinzufügst kannst du vieleicht etwas Teigähnliches erschaffen was dich dem ursprung näher bringt
30. Jul 2017, 21:03 | Cpt. Bucky Saia: wenn du sagst du begeifst dich als Schraube hast du das für dich so gewählt indem du es so definiert hast
30. Jul 2017, 21:03 | Ron Oxymo: Deshalb bin ich ja hierher gekommen! XD
30. Jul 2017, 21:05 | Cpt. Bucky Saia: so und nu muß ich off bitte benutz für weitere Fragen das Formular im Thread oder vereinbare eine weitere Sprechstunden.
30. Jul 2017, 21:06 | Ron Oxymo: Ich habe mich nicht so definiert. Ich fühle mich immer wieder wie ein Bestandteil des Universums. Und sofort beweißt es mir wieder, daß ich doch nicht dazugehöre...
30. Jul 2017, 21:10 | Ron Oxymo: Hm, wenn ich jetzt noch wüßte, welcher Thread... :kp: Aber egal, ich würde wohl sowieso nur wieder was schreiben, das mir als Negativismus ausgelegt wird.

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
Seine Quasarische Sphärizität Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω,
Herrscher über alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister für Popularpodicifikation,
Hüter des Heiligen Q.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erismorphing aus Phoolscher Sicht
BeitragVerfasst: 31. Jul 2017, 16:10 
Offline
Metroprolet
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4119
Wohnort: eine alte Haunebu IV Flugscheibe
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Comapony Kabale, Starfish Cabal, Company, D.A.D.
Zitat:
Ron Oxymo: Hm, wenn ich jetzt noch wüßte, welcher Thread... :kp: Aber egal, ich würde wohl sowieso nur wieder was schreiben, das mir als Negativismus ausgelegt wird.

Immer dieser negativismus :frust:

Wirkebenen des Chaos in beziehung zum Mensch


Betrachten wir die Erkenntniss über die eingeschränkten Wirkungsebenen des Chaos und vergleichen diese mit dem Apfelwurf der Eris so lassen sich einige Ähnlichkeiten erkennen.
Symbolisiert Eris als Göttin das allumfasende Prinzip des Chaos, unter ausschluss der Annahme das Eris selbst nur ein Aspekt des Chaos ist um uns dies verständlicher zu vermitteln, also unter der vorraussetzung das es sich bei der Eris die den ASpfel wirft um das ungefilterte Chaos handelt so lässt sich erkennen das es für eine Auswirkung des Wurfes in die äussere Welt einer aufspaltung in drei weitere Aspekte in Form der Göttinen bedarf.
Das heißt für uns das Eris als Symbol für das Chaos nicht direkt auf die äussere Welt wirkte.
Der Phool ist sich daher bewusst, dass es bei einer interaktion mit dem Chaos immer zu einer gewissen verzerrung kommt bedingt durch die allumfassende unverständlichkeit und die damit einhergehende simplifizierung seiner Aspekte.
Das Chaos wirkt also nicht direkt auf unsere Welt sondern unterliegt immer dieser verzerrung. So lässt sich annehmen, dass es gewisse Ebenen der verzerrung des Chaotischen Willens gibt die uns nicht erkennen lassen was es ursprünglich bezwecken wollte.
Wir sehen also im Wirken der Welt um uns herrum immer ein Zerrbild des chaotischne Willens das durch das wirken der einzelnen Ebenen weiter beeinflusst wird.
Bild

So erkennt der Phool, dass er zwar mit dem Chaos in gewisser Weise interagieren kann, diese interaktion aber immer durch mehrere Ebenen beeinflusst und verzerrt wird und so möglicherweise nicht direkt den Willen des Phools entspricht. Man könnte sagen es müssen erst mehrere verschiedene Ereignisse eintreten damit sich das Wirken offenbart.
Und hier manifestiert sich ein weiteres Problem. Dürfen diese Ereignisse vom Phool manipuliert werden um den Willen des Chaos zu erfüllen oder muß der Phool zwangsläufig handlungsunfähig zusehen.
Vieleicht trifft auf eine seltsame Art und weise auch beides zu und der Phool greift auf unbewusste Art und weise in die Ereignisse ein da er selber Teil der Ereignisskette ist.

Bemerkenswert hierbei sind auch parallelen zu Ödddrasil dem Baum der Discordier.
Betrachtet man dabei den Menschen auf der untersten Wirkebene so stellt man fest das er als Individuum an den Wurzeln von Ödddrassil hängt. Er versteht sich selbst als Individuum und eigenständig handelndes Wesen bemerkt dabei jedoch nicht, dass seine Handlung von der höhren Wirkebene beeinflusst wird, und letztendlich auf noch höherer Ebene mit den anderne Individuen zu einer art kollektivem Willen verschmilzt.

_________________
"Wir sind nicht der Abschaum. Wir sind der schillernde, toxische Schleim der auf dem Abschaum schwimmt ..."
Cpt. Bucky "Saia" Sternentänzer
alias Papst Cerrynt Eiledol von Welodd alias Nede E Lym von Leng alias Baktus Paradonti alias Dr. Dromis Seth, Master Phool im Outer Space, (Mitbe)Gründer der Univers-City of Sockovia, Moonman Winter Dream, aus der dritten Vergangenheit, General Error der Invasionstruppen, Captain der ersten erisischen Kompanei westlich von Osten, Hüter des hailigen GNARV und anderer nutzloser Dinge, Dunkelelfischer Bischof von Betty, Vorstand der Company auf Lebenszeit, Ernenner des Fonsis auf Zeit, der während eines Bades ehrenhaft erleuchtete, Beschützer des rauchenden Orakels am Stiel, exzellenter Züchter der feinsten Flugaffen nördlich von Reykjavík, Eiliger Hailigenpfleger der Aktion 23, (Er)Finder des Starfish Mythos, Transluzenter Geheimniskrämer und unter der Hand Händler, Schieberkönig der Unwissenden, Verfasser von nicht geschriebenen Werken, autorisierter Verkäufer von "Das LichtTM" und "SeelenheilTM", eingeweihter Oberanti der D.A.D. sowie Pharao Hypothep alias Pharao Pontifex zu Popanz von Paranoia Panoptikum, Bürokrat im Büro für Zweckentfremdung, Anwender von Methoden, Eidechsenkönig und Universalgott Nr. 5


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erismorphing aus Phoolscher Sicht
BeitragVerfasst: 31. Jul 2017, 19:21 
Offline
Forumsvorlone
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2840
Wohnort: Nox Mundi
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, KDGK, AISB, Männer in Schwarz u.A.
Da spricht sicher wieder der Materialist aus mir, aber das riecht mir zu sehr nach einer Neuauflage des aristotelischen Ersten Bewegers, sogar noch mit einem Hauch christlicher Providenzlehre. Die Aufgabe besteht mE. gerade darin, das Chaos nicht getrennt von dem zu denken, was du hier "Aspekte" nennst.

_________________
Das Sein verstimmt das Bewusstsein...


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erismorphing aus Phoolscher Sicht
BeitragVerfasst: 31. Jul 2017, 19:31 
Offline
Metroprolet
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4119
Wohnort: eine alte Haunebu IV Flugscheibe
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Comapony Kabale, Starfish Cabal, Company, D.A.D.
Ja aber das scheint mir unmöglich da das Chaos nach meinem Begriff so allumfassend ist das es auch wiedersprüche in sich vereint und dadurch für den menschlichen Geist nicht verständlich sein kann. Daher die beschränkung auf Aspekte um es für sich selber verständlich zu machen in den Punkten in dem ich es benötige.

_________________
"Wir sind nicht der Abschaum. Wir sind der schillernde, toxische Schleim der auf dem Abschaum schwimmt ..."
Cpt. Bucky "Saia" Sternentänzer
alias Papst Cerrynt Eiledol von Welodd alias Nede E Lym von Leng alias Baktus Paradonti alias Dr. Dromis Seth, Master Phool im Outer Space, (Mitbe)Gründer der Univers-City of Sockovia, Moonman Winter Dream, aus der dritten Vergangenheit, General Error der Invasionstruppen, Captain der ersten erisischen Kompanei westlich von Osten, Hüter des hailigen GNARV und anderer nutzloser Dinge, Dunkelelfischer Bischof von Betty, Vorstand der Company auf Lebenszeit, Ernenner des Fonsis auf Zeit, der während eines Bades ehrenhaft erleuchtete, Beschützer des rauchenden Orakels am Stiel, exzellenter Züchter der feinsten Flugaffen nördlich von Reykjavík, Eiliger Hailigenpfleger der Aktion 23, (Er)Finder des Starfish Mythos, Transluzenter Geheimniskrämer und unter der Hand Händler, Schieberkönig der Unwissenden, Verfasser von nicht geschriebenen Werken, autorisierter Verkäufer von "Das LichtTM" und "SeelenheilTM", eingeweihter Oberanti der D.A.D. sowie Pharao Hypothep alias Pharao Pontifex zu Popanz von Paranoia Panoptikum, Bürokrat im Büro für Zweckentfremdung, Anwender von Methoden, Eidechsenkönig und Universalgott Nr. 5


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erismorphing aus Phoolscher Sicht
BeitragVerfasst: 31. Jul 2017, 21:38 
Offline
Forumsvorlone
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2840
Wohnort: Nox Mundi
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, KDGK, AISB, Männer in Schwarz u.A.
Cpt. Bucky Saia hat geschrieben:
Ja aber das scheint mir unmöglich da das Chaos nach meinem Begriff so allumfassend ist das es auch wiedersprüche in sich vereint und dadurch für den menschlichen Geist nicht verständlich sein kann.

Wieso sollte es dem Menschen unmöglich sein, Widersprüche zu verstehen? Mao hat ja sogar ein Buch darüber geschrieben. Von Hegel mal ganz zu schweigen. :ugly:

_________________
Das Sein verstimmt das Bewusstsein...


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erismorphing aus Phoolscher Sicht
BeitragVerfasst: 31. Jul 2017, 22:33 
Offline
Hausmeister
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 7874
Wohnort: leicht verschoben
Geschlecht: männlich
Disorganisation: Aktion 23, Zimmer523, ddR, Fractal Cult, EHNIX, The ASSBUTT
Tarvoc hat geschrieben:
Die Aufgabe besteht mE. gerade darin, das Chaos nicht getrennt von dem zu denken, was du hier "Aspekte" nennst.
Ja, so ähnliche Kritik wollte ich schon bei der Aussage über Ödddrassil äußern: Chaos ist ja nicht ein Bestandteil des Baums, Chaos ist der ganze Baum. Aspekte sind wieder nur menschgemachte und willkürliche Ausschnitte und Einteilungen, gefilterte Bilder... Seiten des Ganzen... eben Aspekte. :kp:

_________________
Wenn ich schon der Affe bin, dann will ich der Affe sein, der dem Engel auf's Maul haut. XD
Seine Quasarische Sphärizität Bwana Honolulu,
Überbefehlshabender des Selbstmordkommandos Ω,
Herrscher über alles, alles andere und wieder nichts,
Urgroßpapapapst und Metagottkaiser in Zimmer523,
Grand Admirakel der berittenen Marinekavallerie zur See,
Reichsminister für Popularpodicifikation,
Hüter des Heiligen Q.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker