Aktion 23
https://aktion23.userboard.org/

Undiscordisch
https://aktion23.userboard.org/viewtopic.php?f=4&t=1338
Seite 2 von 2

Autor: Cpt. Bucky Saia [ 5. Sep 2018, 21:52 ]
Betreff des Beitrags: Re: Undiscordisch

Genau Katholiken führen Listen wir führen Listen ... ich würde keine davon als undiscordisch beschreiben auch wenn mir der Inhalt mancher Listen nicht gefällt.

Autor: Bwana Honolulu [ 5. Sep 2018, 21:57 ]
Betreff des Beitrags: Re: Undiscordisch

Der Witz beim Kalender ist doch aber, daß unserer ordentlicher ist als dieses - wie nannte Ron es so treffend? - "babylonisch-römisch-katholische Dingsbums".

Autor: Cpt. Bucky Saia [ 6. Sep 2018, 05:18 ]
Betreff des Beitrags: Re: Undiscordisch

Und da wiederum ist der Witz das er eben nur aus einer bestimmten Perspektive logisch und sinnvoll ist.
betrachtet man z.B die Mondphasen so ist der discordische Kalender für diese eher ungeeignet.
Aber selbst um Begriffe wie Ordnung und Unordnung zwecks definition gehts im Grunde gar nicht wirklich.
Es sind eher so Sätze wie "Alle sind Papst" oder "Discordier betrachten jede Religion als abspaltung ihres Glaubens" der mich dazu bewegt zuz denken das Discordianismus erstmal allumfassend ist und sich dann über die einzelnen Sekten bis hin zur Person definiert. Ein rein persönlichers Glaubenssystem eben das man sich zusammenstellen kann. Wenn man nun den Begriff Undiscordisch ins spiel bringt trennt man etwas davon ab. Etwas steht ausserhalb. So hab ich den Discordianismus aber nicht verstanden.
Ich würde sagen das ist nicht undiscordisch sondern auch discordisch nur eben anders discordisch.
Anders als ich das vieleicht praktizieren würde und das sehe ich als die große stärke des Discordianismus das er erstmal alles in sich aufnimmt ohne kategorisch auszuschließen so das man sich daraus was wählen kann ohne sagen zu müssen dieses oder das Element ist undiscordisch.
So ist der gregorianische Kalender nicht mehr oder weniger discordsich als der discordische nur eben anders discordisch.
Eine differenzierung findet da meiner meinung nach erst später statt. Vieleicht mit begriffen wie illuminiert oder unilluminiert, eristisch und aneristisch.

Edit: Wenn Wörter wie Weisheit oder Spiritualität in diesem Kontext "undiscordisch" sein sollten kann man die ersetzen dasnn wäre es halt das Haus Krzzefrtz was aber nichts an der Substanz des Hauses ändert ... lediglich am Namen. Ändert man nun an der Substanz noch was, geht also weg vom erklärerischen dann kann man das haus direkt vergessen denn dann wäre es nicht mehr als eine sinnlose zusammenballung von Balast. Das ist nicht unbedingt schlecht nur für meine zwecke eben nicht dienlich.

Autor: Bwana Honolulu [ 6. Sep 2018, 10:17 ]
Betreff des Beitrags: Re: Undiscordisch

Cpt. Bucky Saia hat geschrieben:
Und da wiederum ist der Witz das er eben nur aus einer bestimmten Perspektive logisch und sinnvoll ist.
betrachtet man z.B die Mondphasen so ist der discordische Kalender für diese eher ungeeignet.
:srsly: Und um das Jahr auf dem Mars oder der Venus zu bestimmen ist er auch eher ungeeignet. :roll: Ebenso, um die Zeit beim Reiskochen zu bestimmen oder um Aquaplaning zu verhindern, und ein schlechtes Verhütungsmittel ist er auch. %D Weil das alles Dinge sind, für die er nun mal nicht da ist. :kp: Aber auf dem Gebiet, für das er gedacht ist und eingesetzt wird, nämlich als solarer "Alltagskalender" mit einer regelmäßigen Einteilung, ist er nun mal nahezu optimal (Jahresanfang und Schalttag liegen halt noch relativ willkürlich, weil sie sich am gregorianischen Kalender orientieren) und auf jeden Fall wesentlich logischer als der gregorianische Kalender.
Das mit den Mondphasen ist nur so sehr ein Witz wie der Versuch, eine Pizza mit einer Kettensäge zu schneiden - halt nur witzig, weil man's falsch macht. :kp: Ich hoffe, ich muss jetzt nich noch Witze zu erklären. ^^

Cpt. Bucky Saia hat geschrieben:
So ist der gregorianische Kalender nicht mehr oder weniger discordsich als der discordische nur eben anders discordisch.
Eine differenzierung findet da meiner meinung nach erst später statt. Vieleicht mit begriffen wie illuminiert oder unilluminiert, eristisch und aneristisch.
Sehe ich eher anders. Der gregorianische Kalender ist nun mal nicht diskordisch, weil er sonst der diskordische Kalender wäre - oder zumindest ein diskordischer Kalender. "Diskordisch" bezieht sich für mich halt darauf, daß etwas explizit zum Diskordianismus gehört, in seinem Kontext entstand oder für ihn erschaffen wurde... oder so. Was jeder dieser Kalender aber freilich hat, sind z.B. eris(t)ische und aneris(t)ische Aspekte, das stimmt schon.

Cpt. Bucky Saia hat geschrieben:
Edit: Wenn Wörter wie Weisheit oder Spiritualität in diesem Kontext "undiscordisch" sein sollten kann man die ersetzen dasnn wäre es halt das Haus Krzzefrtz was aber nichts an der Substanz des Hauses ändert ... lediglich am Namen. Ändert man nun an der Substanz noch was, geht also weg vom erklärerischen dann kann man das haus direkt vergessen denn dann wäre es nicht mehr als eine sinnlose zusammenballung von Balast. Das ist nicht unbedingt schlecht nur für meine zwecke eben nicht dienlich.
Welches Haus empfiehlst du extrem zirbelistischen Phools?

Autor: Cpt. Bucky Saia [ 15. Okt 2019, 05:31 ]
Betreff des Beitrags: Re: Undiscordisch

Bwana Honolulu hat geschrieben:
Welches Haus empfiehlst du extrem zirbelistischen Phools?


Haus Spiritualität. Die Phools da wissen am besten um die Qualität von Botschaften. Wie sie diese deuten können oder überhaupt erst empfangen und wie man aus dem Material was dann rein kommt auch was gescheites macht.

Seite 2 von 2Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
phpBB Forum Software